FANDOM


Klaine Collage 2

Ein Klaine Os von mir :) Mel hatte die Idee und mich gebeten ihn zu schreiben :) Dankeschön ♥ Kurt und Blaine sind Opas und erinnern sich an die alten Zeiten.

Viel Spaß :) LG Verri :) ♥

Memories ♥Bearbeiten

♥ C O U R A G E ♥

'Blaine'

Kurt und ich saßen auf dem Sofa, ein Fotoalbum vor uns. Mein Ehemann lag halb in meinen Armen und sah lächenld auf die Bilder hinab. "Weißt du noch als wir Wandern waren?" Ich sah hinunter auf das Bild auf das er zeigte. Wie könnte ich das nur vergessen? Dort stand ein Kurt, der ziehmlich verzweifelt aussah, gleichzeitig aber lachte. Überall war er mit Schlamm bedeckt.

"Blaine, was machst du denn?" "Wir gehen wandern!" "Blaine!" "Was denn?", fragte er mich und lächelte zuckersüß. "Du weißt genau das ich das nicht kann." "Das ist laufen, Kurt", lachte Blaine. "Ich will aber nicht." "Ach komm schon, bitte?" Er sah mich aus seinen wunderschönen rehbrauen Augen an. "Bitte." "Na gut"; seufzte ich, wenn er so schaute konnte ich ihm nichts abschlagen. "Danke." Strahlend kam er zu mir und drückte mir einen Kuss auf die Lippen. "Ich bin einfach zu nett." "Ja das bist du!"

Lustlos stapfte ich durch die Pampa. "Man Blaine, das ist total langweilig und anstrengend." "Stell dich nicht so an, Baby." Ich schnaubte und stapfte weiter an ihm vorbei. Das war wohl kein so guter Plan gewesen, denn promt stolperte ich über eine Wurzel im Boden und fiel der Länge nach hin. "Verdammt!" "Alles okay?" "Was soll denn okay sein?" Ich hörte Schritte hinter mir und ein unterdrücktes Fluchen als Blaine auch noch über die Wurzel fiel. Ich ächzte unter seinem Gewicht auf. "Blaine... geh runter von mir." Er stand auf und ich drehte mich erleichtert um, sodass ich auf dem Rücken lag. Doch ich hatte mich zu früh gefreut, denn Blaine warf sich wieder auf mich. "Komm her." Er küsste mich sanft auf die Lippen. Durch meinen ganzen Körper verlief ein warmer Schauer. "Hmm." Er lenkte mich gekonnt ab, sonst hätte ich schon längst gemerkt das meine Klamotten über und über mit Schlamm bedeckt waren. Ich wollte ihn gerade wieder zu mir herunter ziehen, als er aber schon wieder aufstand und nach seinem Handy kramte. "Oh nein! Blaine du machst jetzt kein Foto von mir!" "Und wie ich das werde, du siehst einfach zu niedlich aus." Obwohl Blaine und ich jetzt schon fast 2 Jahre zusammen waren brachten mich solche Kommentare und Komplimente immer zum Lachen und Erröten. Also grinste ich in die Kamera und es gab ein schönes Erinnerungsfoto...

♥ C O U R A G E ♥

Das zweite Foto, das auf der nächsten Seite war, war sehr vertraut. Schon so oft hatten sie es angesehen. Unser Hochzeitsfoto.

"Darf ich meinen Mann kurz entführen?" Lächelnd legte ich mein Kinn auf Kurts Schulter und umarmte ihn von hinten. Kurt redete gerade mit Mercedes die mich angrinste. "Nimm ihn nur mit. Bis später, mein Süßer." Sie gab erst ihm einen Kuss auf die Wange, dann auch noch mir. Kurt drehte sich in meinen Armen herum und grinste mich an. "Na, wie geht's dir Mr. Hummel - Anderson?" "Noch nie ging es mir so gut wie heute." Er lächelte mich mit meinem geliebten lächeln an und zog mich dann auf die Tanzfläche. "Ich kann nicht tanzen." "Wir haben gerade geheiratet, um den Tanz kommst du nicht herum." "Sicher?" "Ganz sicher!" Kurt zog mich in seine Arme und legte seine Stirn an meine. "Danke." "Für was?", fragte ich verdutzt. "Für alles. Das wir uns kennengelernt haben, das du dich immer um mich sorgst, das du mir den Antrag gemacht hast, dafür das du es mit mir aushältst. Aber vorallem dafür das du mich liebst." Ich lächelte wie automatisch bei seinen Worten. "Das ist doch selbstverständlich." "Oh nein, gar nichts davon ist selbstverständlich. Ich war vor dir so oft verliebt, aber nie hat sich jemand für mich interessiert, immer war ich nur der kleine schwule Junge aus Ohio. Du aber hast mir geholfen und mich so genommen wie ich bin, mich nicht fertig gemacht, sondern angefangen dich um mich zu kümmern. Wenn du nicht gewesen wärst, ich weiß nicht was ich gemacht habe. Was ich alles verpasst hätte... Weißt du, ich hätte den Tag heute nie erlebt, dir nie das Ja - Wort gegeben. Ich wäre nie so verliebt gewesen, nie das Gefühl kennengelernt einen Menschen so zu begehren, wie ich es bei dir tu'. Ich liebe dich so unglaublich. Danke für alles." Mir waren Tränen in die Augen gestiegen, nie hatte ich so etwas schönes gehört, nie hatte ich gedacht das jemand mich so lieben könnte wie Kurt. Wir waren wie füreinander geschaffen, genau wie dieser Moment. Jetzt würde ich mein Leben mit Kurt verbringe, für immer mit ihm zusammen sein. Die Liebe meines Lebens...

♥ C O U R A G E ♥

Mittlerweile waren wir auf der letzten Seite angelangt. Dort klebte ein großes Bild von uns beiden wie wir in einem großen Fensterrahmen in Dalton saßen und redeten. Bis heute hatten wir nicht herausgefunden von wem dieses Foto stammte. Die Warbler konnten sich einfach zu gut verstecken oder spionieren. Aber im Nachhinein war ich froh darüner, zu süß war der Anblick. Darunter klebten feinsäuberlich 7 Buchstaben: C O U R A G E ♥

"Und wie ist es bei den New Directions so?" Er zuckte mit den Schultern und schaute immer noch ziehmlich deprimiert aus. "Naja, Rachel schnappt sich alle Solos und wir hopsen im Hintergrund herum." "Und deine Schule?" "Wie eine Schule eben ist." "Du klingst bei allem was du sagst so depressiv", murmelte ich. "Wie bitte?" "Oh, tut mir leid. Ich will dir nicht zu nahe treten. Nur, du klingst so unterkühlt... so distanziert." Er lächelte plötlich, wenn auch nur schwach. "So ist es einfach leichter." "Nichts zu fühlen?" "Auf eine Art und Weise, ja." "Aber es ist doch nicht schön immer nur so..." "Blaine, du musst mich nicht verstehen. Es ist wirklich total lieb von dir, das du mir helfen willst aber das kann niemand, mir wurde so oft gesagt ich wäre der Böse -" "Was? Aber du bist doch nicht der Böse. Kurt, du bist so eine nette und liebe Person, auf wenn du dich verstellst, so wirkt es zumindest auf mich. Du bist nicht der Böse, dir ist nur schon viel zu viel Böses wiederfahren." "Du bist die erste Person die das so offen zu mir sagt." "Du solltest sowas eigentlich viel öfter gesagt bekommen." Jetzt lächelte er wirklich, ein echtes Lächeln und es erwärmte mein Herz. Es war ein wunderschöner Anblick die Blauen Augen strahlen zu sehen und das Engels Gesicht mit Wärme erfüllt. Er beugte sich zu mir vor und küsste mich auf die Wange. Ein Kribbeln das mein ganzen Körper erfüllte, Schmetterlinge im Bauch. "Danke." "Wofür?" "Dafür das du ehrlich zu mir bist und mich wieder etwas fühlen lässt." "Nur Mut, Kurt."

♥ C O U R A G E ♥

Ende :D Hoffe es hat euch gefallen :) Nochmal danke Mel! :D

Bis Bald, Verri :D

♥ C O U R A G E ♥

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki