FANDOM


Glee9

Quelle: Google

Dies ist meine erste Fanfiction. Ich hoffe es gefällt, wenn nicht seid bitte nicht zu streng. :-)

Die Geschichte spielt in der Zukunft. Rachel und Finn sind verheiratet und leben in New York, Rachel hat es an den Broadway geschafft und Finn spielt Football in NY. Alles ist eigentlich perfekt aber das Schicksal spielt sein eigenes Spiel.



Status: Beendet

Tumblr kx91h1biFk1qauuslo1 500

Quelle:Google

SamstagBearbeiten

Finn kam die Treppe hinunter. Er hatte immer noch Probleme damit sich früh aus dem Bett zu werfen. Seine Beine und Augen waren noch schwer. Vor allem sein rechtes Bein tat ihm heute besonders weh, der Angriff des Right Tackle gestern im Spiel hatte ihn völlig unvorbereitet erwischt und er war hart aufgeschlagen. Das waren die negativen Begleiterscheinungen seines Jobs, er hatte immer wieder blaue Flecken oder ausgerenkte Finger, Dehnungen und Zerrungen. Aber alles in allem war er mehr als zufrieden mit seinem Leben. Er lebte mit der Frau die er liebte zusammen. Rachel konnte sich ihren Traum von der Bühne, nach doch mehreren harten Jahren, erfüllen. Sie hatte seit gut 2 Jahren ein festes Arrangement bei Mama Mia auf dem Broadway. Zwar nicht als Erstbesetzung aber doch zumindest mit mindestens 5 Vorstellungen pro Woche. Aber die nächsten 14 Tage sind spielfrei,da das Theater neue Toiletten und einen neuen Teppichboden bekommt. Das hieß, dass beide endlich mal mehr als 24 Stunden Zeit für sich hatten, da bei ihm die Saison nun fertig war und erst in ca 3 Monaten wieder mit dem Training begonnen wurde. Finn war die letzten zwei Jahre im Farmteam der NY Jets beschäftigt da es für NFL Mannschaft nicht gereicht hatte, was aber nicht zu schlimm war. So musste er nicht in den ganzen Staaten herumfliegen da das Farmteam einen Spielradius von ca 250 km hatte. So war er oft abends zu Hause oder konnte bei Vorstellungen von Rachel sein. Aber das Beste war, dass er fast jeden Tag die kleine Quinn in den Kindergarten bringen konnte. Er und Rachel hatten seit 4 Jahren diese süße kleine Tochter die sie nach ihrer Patentante genannt hatten. Sie war der ganze Stolz der Beiden.Die Augen und Nase waren definitiv von Rachel aber das kurze braune Haar hatte sie von ihrem Daddy geerbt. Finn ging in die Küche und begann das Frühstück zu richten. Samstag war, wenn es der Terminplan ermöglichte, Familientag. Das hieß, gemeinsames Frühstück und danach mit Quinn irgendetwas Schönes machen. In letzter Zeit war es schwierig dieses Ritual einzuhalten da Finn oft Spiele am Wochenende hatte und somit nicht immer zu Hause war.

Finn schaltete die Kaffeemaschine ein. Die Toasts waren fertig und die Croissants dufteten herrlich im Backofen. Er holte die Himbeermarmelade aus dem Schrank, die sie von Sam und Mercedes bei ihrem letzten Besuch geschenkt bekommen hatten. Rachel und Quinn waren verrückt nach dem Zeug, Finn hingegen war eher für eine ordentliche Portion Eier mit Speck aber Rachel zuliebe verzichtete er grossenteils darauf wenn sie zusammen frühstückten.

Nachdem er den Tisch fertig gedeckt hatte ging er wieder hoch in den ersten Stock wo Quinns und ihr eigenes
Finchel-kiss-36808784b9

Google

Schlafzimmer lagen. Er machte die Tür zum Elternschlafzimmer vorsichtig auf und trat ein. Da lagen sie, die beiden die ihm am liebsten und teuersten waren, im Bett. Quinn im Arm ihrer Mutter süß schlummernd. Er beugte sich vorsichtig nach unten und küsste Rachel vorsichtig auf die Wange.

Finn: "Rachel, Schatz aufwachen!"

Rachel schlug verschlafen die Augen auf. Quinn wachte nur einen kurzen Moment später als ihre Mutter auf und schaute nun verträumt ihre Eltern an.

Finn: " Guten Morgen meine Maus, na hast du gut geschlafen?"

Quinn: " Ja Daddy, ganz toll und ich hab auch was tolle geträumt!"

Finn: " Na das kannst du uns am besten gleich beim Frühstück erzählen. Kommt runter ihr zwei Schlafmützen, ich habe für uns alle schon den Tisch gedeckt."

Das TelefonatBearbeiten

Rachel und Quinn standen auf und verschwanden kurz im Badezimmer, während Finn schon wieder runter Richtung Frühstückstisch unterwegs war. 5 Minuten später kamen die beiden auch die Treppe runter und setzen sich zu Finn an den Tisch. Quinn wollte, wie immer an Samstagen wenn sie zusammen waren, bei Finn auf den Schoss damit er ihr einen Bagel mit ihrer Lieblingsmarmelade machte. Finn genoss es ihr dabei zuzuschauen wie sie sich die Marmelade aus dem Gesicht wischte und sich die Finger leckte. In diesem Moment klingelte das Telefon. Rachel stand auf, nahm noch einen Schluck Kaffee im Gehen, und hob den Höhrer ab.

Rachel: " Hallo, Rachel Hudson? Oh, hi Jeff, was gibt es?"

Rachel stand mehrere Minuten mit dem Telefon am Ohr im Gang und sagte nur immer wieder : "was" und "wow"!

Am Ende des Gespräches fragte sie nur noch: " Bis wann brauchst du eine Antwort, denn das muss ich erst mit Finn besprechen?" Dann legte sie auf und kam zurück zum Esstisch. Quinn fragte neugierig: "Wer war das Mummy?"

"Das war Jeff Schatz, Mummys Manager."

"Was wollter er ?" fragte Finn etwas pikiert, er mochte es eigentlich nicht wenn Jeff schon so früh anrief, er wollte den Tag mit Rachel und Quinn in Ruhe geniesen.

Rachel: " Du wirst es nicht glauben, aber ich soll als Erstbesetzung auf Europatournee mit Les Miseérables gehen. 6 Länder in 6 Wochen und das große Finale dann in Paris!"

Finn: " Ok, das ist ja spitze, du hast dir doch immer gewünscht dieses Musical zu spielen, oder?"

Rachel: " Oh ja, aber es gibt ein kleines Problem dabei".

Finn kannte diesen Gesichtsausdruck bei ihr. Kleines Problem bedeute dass es kompliziert zu werden drohte.

Finn: " Was genau ist denn das Problem"?

Rachel: " Naja, die Tournee soll in 14 Tagen starten und geht wie gesagt 6 Wochen, das hieße ich währe den ganzen Sommer nicht da und du wärst alleine mit Quinn"! "Meinst du das geht"?

Finn: " Hör zu Rachel, das ist eine große Chance für Dich. Klar fänd ich es nicht toll wenn du so lange von mir und Quinn getrennt bist aber ich habe momentan Spielpause und Quinn bald Sommerferien. Es wird schon gehen. Also kurz gesagt , meinen Segen hast du"!

Als Finn diesen Satz mit seinem charmanten Grinsen gesagt hatte, fiel Rachel doch ein relativ grosser "Felsbrocken" vom Herzen. Sie machte sich schon ab und an Vorwürfe das ihre Karriere definitv in den letzten 3 Jahren besser verlief als die von Finn. Dabei sah es am Anfang genau anders herum aus. Finn war zusammen mit Rachel nach New York gekommen und hatte ein Football Stipendium an der Columbia Universität erhalten.Rachel fing parallel an auf der Juliard zu studieren.

Finn wurd relativ schnell zum Liebling der Football Mannschaft und galt schon als der kommende Star Quaterback der NFL. Rachel hatte es in dieser Zeit es eher schwer. Nach bestandener Abschlussprüfung auf der Juliard ( mit Auszeichnung natürlich!) fand Rachel am Anfang keine Festanstellung als Schauspielerin, Tänzerin oder Sängerin. Sie hatte mehre Vorsingen und Vorsprechen. Aber ausser ein paar kleineren Auftritten als Backroundsängerin in Clubs und Bars konnte sie nichts vorweisen. Dann wurde sie unverhofft mit Quinn schwanger und somit war ihre Karriereplanung auch erst mal auf Eis gelegt. Sie hatte damals richtig Angst als sie es Finn "beichtete". Doch wieder Erwaten war Finn happy und freute sich riesig mit Rachel auf das Kind. Er könne sich nichts schöneres vorstellen als mit Rachel eine Familie zu haben. Er setze sogar ein Jahr mit dem Football aus,nur um am Anfang sich voll und ganz um Rachel und die Kleine kümmern zu können. Als er danach wieder anfing zu spielen war es natürlich umso schwerer für ihn wieder Fuss zu fassen. Am Ende wurde er als 98. Pick von den NY Jets gedraftet aber sofort danach ins Farmteam versetzt, in dem er auch noch heute ist. Es tat aber ihm nie leid auf die "große" Karriere verzichtet zu haben, da er etwas viel "schöneres und größeres" gewonnen hätte. So sagte er zumindest immer. Und Rachel hoffte das dies der Wahrheit entsprach, den sie konnte sich ebenso kein Leben mehr ohne diesen Jungen an ihrer Seite vorstellen, mit dem sie vor so vielen Jahren zusammen in Lima auf der Highshool war.

Rachel: " Danke Schatz aber ich lasse es mir noch ein paar Tage durch den Kopf gehen bevor ich entgültig zusage."

Finn: " Wann musst du den entgültig zusagen?"

Rachel: " Spätestens nächsten Dienstag sagt Jeff, sonst bekommt den Job eine Andere!" Kommt, lasst uns weiter frühstücken, ich will diesen Morgen mit meinen beiden Lieblingen richtig genießen!"


Noch ein AnrufBearbeiten

Rachel setzte sich wieder zu Finn und Quinn an den Tisch und sie frühstückten gemeinsam weiter.Nun war es Rachel die die volle Aufmerksamkeit von Quinn bekam.

Quinn: "Du Mummy, Daddy und du ihr kennt euch doch schon richtig lange oder?"

Rachel: " Ja Schatz"! ( Rachel nimmt Quinn auf ihren Schoss und gibt ihr einen Kuss mitten auf die Stirn) Daddy und ich kennen uns sehr lange!" ( Rachel setzte ihr tolles breites Lachen auf und lächelte in Richtung ihres Mannes)

Quinn: " Stimmt das, dass Du und Daddy zusammen früher gesungen habt?"

Rachel: " Das stimmt Maus aber woher weißt du davon?"

Quinn: " Onkel Kurt und Onkel Blaine haben es mir an Weihnachten erzählt als wir bei Oma und Opa in Lima waren." "Warum macht Daddy das nicht mehr, kann er es nicht mehr?"

Rachel: " Doch, doch Daddy kann ganz toll singen, er hat es nur halt schon lange nicht mehr gemacht"!

Rachel schaut etwas verlegen rüber zu Finn und hoffte das ihn ihre Worte etwas aufbauten. Sie wusste dass Finn für sein Leben gern Musik machte. Er hatte sein Schlagzeug seit Monaten nicht mehr benutzt. Seit sie dass letzte Mal unten im Keller war, war die Staubschicht bestimmt noch gewachsen.

Finn: " Keine Sorge Schatz, Daddy spielt dir mal was vor und wenn die Mummy ganz lieb ist darf sie mit Daddy auch dir was vorsingen, ok?"

Quinn und Rachel brachen beide in lautes Lachen aus. In genau diesem Moment meldete sich wieder das Telefon lautstark aus dem Gang. Da Rachel sich gerade ein Stück Croissant mit Butter in den Mund steckte stand Finn auf und ging raus Richtung Telefon. Es dauerte mehrere Minuten bevor Finn mit versteinerte Miene wieder ins Zimmer kam und stehen blieb. Rachel bemerkte es sofort und fragte erschrocken.

Rachel: " Finn, was ist los?!" "Ist etwas passiert?"

Finn brauchte ein paar Sekunden um sich zu sammeln und die richtigen Worte zu finden.

Finn: " Es war Will, er hat gesagt Emma sei tot!"

Rachel: " Was???!!! " Nein, das kann nicht sein, wie, wwwarum?"

Finn: " Er meinte es währe direkt vorm Lima Bean geschehen!" " Ein LKW hat das rote Ampelsignal übersehen und Emma voll erwischt!" Sie muss auf der Stelle tot gewesen sein meinte Will"

Rachel: " Nein, das glaube ich nicht, das kann doch nicht sein"! " Finn sag mir bitte das du dir eben einen mehr als schlimmen Scherz erlaubt hast"!

Auf Rachels Wangen liefen die ersten Tränen herunter und Hals sowie ihre Ohren waren hellrot.

Finn: " Ich fürchte leider nicht Rachel, es ist traurig aber wahr"! " Emma Schuster ist tot"!

Rachel brach komplett in Tränen aus, sie stand auf und lief auf Finn zu, der sie so zärtlich wie es nun eben ging in den Arm nahm und zu trösten versuchte. Jetzt kam auch die kleine Quinn um ihre Mama zu trösten. Rachel beugte sich runter und nahm ihre Tochter auf den Arm.

Rachel: " Das ist lieb von Dir Maus das du Mummy trösten willst, du bist ein Engel!"

Quinn: " Wer ist Emma, Mummy?"

Rachel: " Eine alte Freundlin von Mummy und Daddy. Sie war Lehrerin als Mummy und Daddy noch zur Schule in Lima gingen."

Finn: " Will sagte dass die Beerdigung am Dienstag in Lima währe und fragte ob wir kommen würden?"

Rachel: " Selbstverständlich, dass sind wir Emma und Will schuldig." K" ümmerst du dich bitte um einen Flug in den nächsten 2 Tagen nach Lima Finn?"

Rachel mochte immer noch keine langen Autofahrten. Finn hatte dafür Verständniss in der jetzigen Situation und stimmte Rachel mit einem stummen Kopfnicken zu. Finn: " Will bat mich noch die von den New Directions zu informieren von denen er keine Email oder Telefonnummer mehr habe." " Wo haben wir die Nummer von Mike und Tina, Rachel ?"

Rachel: " Schau mal in dem Notizbuch auf der Kommode nach, ich glaube aktuell leben die beiden in Boston." So war zumindest die letzte Info die ich von Tina bekommen hatte. Mike ist dort glaub ich Choreograph am Theater." " Wer fehlt noch ?"

Finn: "Sugar!"

Rachel hatte gehofft diesen Namen nicht hören zu müssen aber ins Geheime wusste sie dass es nur Sugar sein konnte!

Finn: " Kein Problem Rachel, ich habe die Email von ihrem Büro in L.A und das Telefonat mit Mike und Tina erledige ich auch." " Kümmerst du dich bitte in der Zwischenzeit um die Kleine."


Reise in die VergangenheitBearbeiten

Zwei Tage später waren Rachel, Finn und Quinn am JFK Airport New York. Sie warteten in der Abflughalle das ihr Flug nach Lima aufgerufen wurde. Sie hatten noch einen Flug von fast 4 Stunden vor sich. Quinn war schon ganz aufgeregt und konnte nicht still auf ihrem Platz sitzen. Sie freute sich so sehr endlich ihre Patentante und Onkel Artie wieder zu sehen. Die beiden waren die absoluten Lieblingen unter den ganzen " Tanten" und " Onkeln" die Quinn hatte. Ihr grösster Spass war es wenn einer der beiden sie mit auf ihren Rollstuhl nahm. Damit waren die beiden viel schneller als Quinn oder ihr Dad überhaupt laufen konnten. Rachel hatte gesagt dass sie in Lima von Tante Quinn abgeholt wurden.

Auf einmal stand Finn auf und bedeutete seiner Familie es ihm gleich zu tun. Über die Lautsprecher kam die Ansage auf die sie gewartet hatten.

" Flug 4921 von JFK New York nach Lima National Airport ist jetzt zum Einstieg bereit"

Die drei nahmen ihre Taschen und begaben sich auf den Weg Richtung Gate. Quinn zog wie wild an der Hand ihrer Mutter da sie es nicht erwarten konnte an Bord zu kommen. Ihre Eltern waren die letzten beide Tage sehr komisch gewesen. Sie wusste nicht genau wer diese Emma war aber sie muss Mum und Dad viel bedeuted haben. Dad hatte gestern fast den ganzen Tag telefoniert und Mum war nicht so lustig beim spielen mit ihr wie sonst,

Zwanzig Minuten später saßen die Drei angeschnallt im Flugzeug und warteten darauf dass der Flieger abhob. Als Sie endlich losgeflogen waren dauerte es nicht lange bis Quinn die Augen zufielen und sie einschlief.

Finn, der am Fenster saß, nahm die Hand von Rachel und drückte diese.

Finn: " Rachel, was ist los? " "Du bist heute den ganzen Tag richtig still, das hat doch nicht nur mit Emma zu tun oder?" " Was ist los"?

Rachel: " Finn, ich habe Angst!"

Finn: " Warum, vor was hast du Angst?"

Rachel: " Vor Lima, vor den Anderen!" " Weist du noch damals, als ich nach unseren verlorenen Nationals zu dir gesagt habe dass ich von Lima weggehe um in New York ein Star zu werden:" " Und was ist daraus geworden?" Ich singe die Zweitbesetzung in einem Musical, mein Name steht ganz klein auf den Plakaten am Theater"! " Das war nicht mein Traum den ich hatte als ich von dort weg bin"!

Finn schluckte ein wenig, da war sie wieder! Die Rachel vor der er am meisten Angst hatte und die er am wenigsten leiden konnte.

Finn: " Heißt das du bist nicht zufrieden mit deinem Leben, mit unserem Leben?!" " Wir haben doch alles was wir brauchen, oder?!" " Du verdienst als Sängerin in New York nicht schlecht, mein Gehalt als Footballer ist auch ok! Es langt für ein kleines Haus mit Garten und wir müssen uns keine Sorgen machen. Was fehlt dir?"

Rachel: " Finn, ich habe es dir noch nicht erzählt aber ich fühle mich seit ein paar Monaten nicht mehr richtig wohl." Es fehlt mir etwas in meinem Leben, es ist mir abhanden gekommen." Ich kann es leider nicht besser beschreiben ." Und wenn wir jetzt bald wieder in Lima sind habe ich Angst dass die Anderen das merken."

Finn: " Aber wir waren doch erst an Weihnachten bei Burt und meiner Mum in Lima, hattest du da auch schon Angst?!

Finn schaute jetzt sehr ernst zu Rachel hinüber. Er hasste diese Momente wenn Rachel so mysteriös tat und ihn vor Rätsel stellte die er nicht lösen konnte.

Rachel: " Nein, bei Burt und deiner Mum ist das kein Problem. Die sind liebe und nett. Aber die Anderen haben so viel erreicht! Quinn ist eine der erfolgreichsten Anwälte in ganz Ohio, Artie hat seine eigene Softwarefirma! Kurt und Blaine sind mega erfolgreich als Gesangsduo und Produzenten. Mercedes und Sam haben zusammen ein gut gehendes Modelabel und vergiss bitte nicht Sugar! Die verdient mit einer Handtasche mit aufgenähtem Nilpferd ein Vermögen! Selbst Will hatte es geschafft Rektor letztes Jahr zu werden."

Finn: " Und du singst am Broadway, hast eine bezaubernde Tochter und Mann der Dich liebt, verdammt ist das nix?"

Finn merkte wie er sauer wurde, was wollte Rachel?! In seinen Augen schien ihr Leben mehr als optimal zu laufen. Er war mit der Situation glücklich.

Rachel: " Aber ich sollte ein Star sein! Mein Name müsste in riesigen Buchstaben auf Plakaten zu lesen sein! Das war mein Traum seit ich klein war."

Finn: " Rachel, es tut mir leid, ich dachte du magst dein Leben mit uns aber wenn ich dass so höre bin ich mir nicht mehr so sicher."

Rachel: " Doch, ich liebe mein Leben mit Dir und der Kleinen. Ihr seit die liebsten Menschen die ich nie mehr verlieren möchte! Aber hast du keine Träume mehr Finn? Du warst früher so leidenschaftlich im Glee Club, hast gebrannt auf der Bühne, Vermisst du das nicht? Sei bitte ehrlich."

Finn: " Doch, ich vermisse es natürlich auf der einen Seite aber ich habe doch dafür euch beide. Und Football ist doch gar nicht so schlecht. Wenn ich wählen müsste, Karriere oder euch würde ich immer wieder mich für Dich entscheiden!"

Rachel: " Und dafür liebe ich dich wirklich von ganzem Herzen. Aber ich fühle mich trotzdem noch unvollendet, da muss noch was kommen. Ich bin mir sicher dass ich noch nicht am Ende der Leiter angekommen bin.!"

In diesem Moment kam die Flugbegleiterin und fragte ob sie etwas zu trinken anbieten könne. Rachel nahm ein stilles Wasser während Finn ein Coke wollte. In seinem Kopf herrschte gerade Chaos. Auf der einen Seite war er glücklich mit Rachel und Quinn aber etwas in Rachels Worte hatte ihn bewegt. Ihm fehlte wirklich die Bühne. Damals im Glee Club war er stolz darauf gewesen eigene Songs zu schreiben und zu performen. Das hatte er nun wirlich eine halbe Ewigkeit nicht mehr gemacht. Er war damals Rachel zuliebe mit nach New York gegangen.Er hätte auch in LIma bleiben können und sich dort etwas aufbauen können. Riesenstädte waren eigentlich nichts für ihn aber für Rachel währe er sogar in die Hölle gegangen.

Nachdem sie noch etwas gegessen hatten, Quinn fand ihr Essen irgendwie ekelig, mussten sie sich schon wieder für die Landung bereit machen da sie in ca 30 Minuten in Lima angkommen würden.

Das GrabBearbeiten

Nachdem sie gelandet waren und ihr Gepäck vom Transportband geholt hatten, strebten sie dem Ausgang entgegen, Rachel 3 Schritte hinter Finn und Quinn mit ihrer dunklen Sonnenbrille. Seit ihrem Gespräch im Flugzeug hatten sie und Finn nur die nötigsten Worte gewechselt. Quinn fand es toll von ihrem Daddy auf dem Gepäckwagen geschoben zu werden, sie lachte und gluckste jedes Mal wenn er abrupt stoppte und dann wieder anfuhr. Rachel freute sich insgeheim darüber dass ihre Tochter allem Anschein nach glücklich war.

Sie traten nun zu tritt aus der großen Halle durch die Glastür ins Freie vor dem Flughafen. Es war für die Jahreszeit noch recht frisch stellte Rachel fest. Sie hätte ihre dickere Jacke anziehen sollen, dachte sie so bei sich, aber in New York hatte es wie sie wegflogen fast 22 Grad gehabt. Nun starrten sie und Finn gemeinsam auf den großen Parkplatz der vor Ihnen lag und suchten diesen mit ihren Blicken ab. Finn sah sie zuerst dann aber auch Rachel. Sie hatte einen marinenblauen Hosenanzug mit passenden Schuhen und dazu gehörendem Mantel an. Quinn war noch immer eine schöne Frau, obwohl in der Zwischenzeit die eine oder andere Falte sich in ihr Gesicht geschlichen hatte. Sie rollte auf sie zu, eine Hand zum Gruß in der Luft, die andere um ihren Rollstuhl zu bewegen.

Quinn2: " Hi, sorry dass ich ein wenig zu spät bin, ich wollte euch eigentlich drinnen in Empfang nehmen, aber ich kam nicht schneller vom Gericht weg."

Rachel: " Hallo Quinn, ist doch gar kein Problem." Wie geht es Dir und Artie, und vor allem Beth?"

In diesem Moment sprang die kleine Quinn vom Gepäckwagen und rannte auf ihre Patentante zu und sprang ihr quasi direkt in die Arme. Rachel war über diese Aktion nicht ganz glücklich. Sie machte sich noch immer leichte Vorwürfe ab und an wegen Quinns Unfall damals der zu ihrer Behinderung führte. Obwohl Quinn ihr schon längst verziehen hatte, sonst währe sie bestimmt nicht so liebend gerne die Patentante der Kleinen geworden. Rachel wusste dass Quinn zuhause großteils auf ihren Rollstuhl verzichten konnte. Da sie in den letzten Jahren mit Hilfe von teuren Operationen und einer speziellen Therapie wieder einen großen Teil der Beweglichkeit der Beine zurück erhalten hatte wie vor dem Unfall. Sie würde zwar nie wieder tanzen können aber sie konnte langsam, mit Hilfe einer Krücke laufen. Sie verzichtete aber bei der Arbeit meistens auf dieses Hilfsmittel und benutzte lieber den Rollstuhl da sie damit im Zweifelsfall schneller war als ohne. {C {C {C Finn: " Ja, wie geht es Artie, ist er nicht mitgekommen?"

Quinn2: " Nein er hat noch im Büro zu tun aber er wird heute Abend zum Essen da sein, ihr esst doch mit uns oder?"

Finn:" Ok, aber wir müssen vorher noch bei Burt und meiner Mum vorbei schauen sonst sind die richtig sauer! Weis man schon wann morgen die Beerdigung ist?"

Quinn2: " Ja, um halb drei Nachmittags. Aber Will möchte uns alle vorher noch in der Schule sehen. Gegen 13.00 Uhr im Proberaum"!

Rachel: " Sind eigentlich schon alle da oder fehlt noch jemand?"

Quinn2: " Nóch nicht alle, Mike und Tina kommen erst morgen früh mit dem ersten Flieger aus Boston und Noah hat sich sofort auf den Weg gemacht als ich ihn angerufen habe, Ich schätze das er heute Abend mit dem Bus hier ankommt. Wo werdet ihr eigentlich schlafen?"

Finn: " Im Nebenhaus von Kurt und Blaine." Wie geht es Will, ich habe mich nicht getraut ihn noch einmal anzurufen?"

Quinn2: " Es ist schlimm für ihn, er war ja erst zum Direktor ernannt worden und Emma war dabei ihre Organisation für Menschen mit Behinderung aufzubauen. Sie war letzte Woche noch bei mir in der Kanzlei um ein paar rechtliche Details zu klären. Er ist am Boden zerstört." Es hat uns alle mitgenommen, so was ist bei uns noch nie passiert."

Rachel: " Hat man den Fahrer schon verhört ?"

Quinn2: " Ja, er sagt er habe die Ampel nicht gesehen und konnte so nicht mehr rechtzeitig bremsen. Aber er hatte kein Alkohol oder Drogen im Blut. Das hat die Untersuchung im Krankenhaus ergeben. Es ändert aber leider nichts an der grausamen Tatsache. Er wird höchstwahrscheinlich für mehrere Jahre ins Gefängnis gehen."

Finn: " Ok, lasst uns zuhause weiterreden, mir wird langsam kalt hier und ich glaube auch Quinn würde gerne ins Warme."

Als Quinn sie bei Kurt und Blaine abgesetzt hatte, und diese die Drei herzlichst begrüsst und ihnen das Haus gezeigt hatten machten Finn, Rachel und Quinn erst einmal einen kurzen Schlaf um fit für den Abend zu sein. Danach ging es zu Burt und Carole.Die beiden freuten sich selbstverständlich die Drei zu sehen und Quinn freute sich natürlich Omi und Opi zu besuchen. Sie tranken zusammen Kaffee und Carole musste noch unbedingt die neuesten Fotoalben, die sie seit dem letzten Besuch angelegt hatte, allen zeigen. Es war für alle mehr als schön und amüsant die Bilder von Weihnachten zu sehen, als Burt in die grosse Schüssel mit Weihnachtspunsch flog und danach ein wenig "Grün" im Gesicht war. Als alle Tassen mit Kaffee und Kakao leer waren , verabschiedeten sich Finn und Rachel um noch rechtzeitig zu Quinn und Artie zum Abendessen zu kommen. Quinn durfte heute Nacht bei ihren Großeltern schlafen da es wahrscheinlich bei den anderen sehr spät werden würde und das war nichts für ein kleines Mädchen.

Der Abend bei Artie und Quinn war mehr als angenehm. Quinn hatte ein tolles Abendessen vorbereitet und Artie kam wirklich noch rechtzeitig nach Hause. Er sah immer noch wie ein kleiner Schelm aus, auch wenn seine schwarzen Haare in der Zwischenzeit etwas lichter wurden und er ein kleines Bäuchlein bekommen hatte. Sie unterhielten sich gut und der Abend wurde lang. Zum Schluss kam sogar noch Beth nach Hause. Die Adoptivschwester von Rachel lebte eigentlich bei Shelby aber in Absprache mit Quinn durfte sie immer zu Ihrer leiblichen Mutter wann sie wollte. Die 6 redeten noch eine Zeit bis es für Finn und Rachel Zeit wurde nach Hause zu gehen denn am nächsten Tag war die Beerdigung und sie mussten noch einige Dinge erledigen. {C {C {C Auf dem Heimweg unterhielten sich Rachel und Finn dann noch ein wenig, es war für beide irgendwie schön durch die Strassen zu laufen und sich an alte Zeiten dabei zu erinnern. Beide fielen dann zuhause wie Steine ins Bett und schliefen Hand in Hand ein.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück erst einmal in den Anzugladen, da Finn leider noch einen schwarzen Anzug brauchte. Danach war noch ein Besuch bei Carole und Burt angesagt um nach Quinn zu sehen, sie durfte noch selbstverständlich so lange dort bleiben wie sie wollte.

Nach einem kurzen MIttagessen mit Kurt und Blaine im Breadstix ging es nun in Richtung Sue Silvester Higshool ( sie wurde vor ein paar Jahren Sue zu Ehren umbenannt nachdem Sue ihre 17. Meisterschaft in Folge gewonnen hatte!). Als Rachel die ´grosse Flügeltür aufmachte überkamm sie ein Mischung aus Aufregung und Sentimentalität. Wie oft war sie früher durch diese Gänge gegangen auf dem Weg zum Unterricht oder zur Glee Probe. Es roch noch immer wie früher, eine Mischung aus scharfem Bodenreiniger und Gummi. Als die kleine Gruppe an den Schliesfächer vorbeikam. musste Rachel an ihrem alten Schliesfach anhalten und probieren ob die Kombination noch geht. Es funktionierte, der Spind öffnete sich und gab den Blick auf seinen Inhalt frei. Und zur Überraschung aller Anwesenden war die Innenseite der Tür mit Fotos von Rachel und den kompletten alten New Directions beklebt. In diesem Moment ging eine Seitentür hinter Rachel auf und es kamen Santana und Brittany ihnen entgegen. Rachel hatte gehört das Santana seit mehreren Jahren den Glee Club leitete und Brittany Lehrerin für Hauswirtschaft war.

Rachel: " Hi Santana, hi Brit, schön euch zu sehen, Wisst ihr zufällig was das zu bedeuten hat? ( sie zeigte mit dem Finger auf den offenen Spind)

Santana: " Hi Rachel, du bist hier eine lebende Legende an der Schule, wie übrigens jeder von den New Directions. Unsere zwei National Siege von damals sind bisher unerreicht. Die Sectionals gewinnen wir immer noch jedes Jahr und auch bei den Regionals sind wir meist vorne. Aber ausser zwei 13. Plätzen bei den Nationals kam nicht mehr so viel heraus. Meine Kids sind nicht schlecht aber dass was wir damals hatten bekommen die nicht so hin. Kommt mal alle, ich zeige euch etwas." Die Gruppe folgte Santana durch die Gänge bis sie zu dem Gang kamen in dem das Regal mit den kompletten Schulpokalen von allen Aktivitäten zu sehen war. Rachel, Finn, Kurt und Blaine fiel quasi die "Kinnlade" herunter als die Vitrine sahen die zur Rechten stand, Dort waren die beiden National Pokale zu sehen die sie gemeinsam gewonnen hatten. Darüber war jeder von ihnen als riesiges Foto mit Namen und Datum ihrer Schülerzeit zu sehen. Über allem thronte ein Foto von Will in jungen Jahren als der den Glee Club leitete.

Rachel: " Wow, das ist ja genial, wenn es bloss so etwas zu unserer Zeit gegeben hätte!"

Santana: " Ja, da hast du Recht, mein Glee Club hat es wirklich leichter als wir zur damaligen Zeit. Wenn meine Schüler wüssten das zurzeit die kompletten New Directions in Lima sind, glaubt mir, die würden durch drehen, Vor allem du Rachel und Finn seit die absoluten Heros bei den Kids!"

Bei diesen Worten wurde es Rachel heiß und kalt. Sie und Finn waren Stars für diese Kinder. Dieses Gefühl hatte sie schon lange nicht mehr gespürt. Es fühlte sich toll an und Rachel genoss es in vollen Zügen. Santana forderte nun die Gruppe auf sich in Richtung Musikraum zu begeben da es schon kurz vor 13.00 Uhr war. Sie betraten den Raum und sie waren alle da! Da saßen Noah, MIke und Tina, Mercedes und Sam und sogar Lauren waren gekommen. Finn ging auf die Jungs zu um diese erstmal richtig zu begrüßen. Rachel umarmte Mercedes und Tina herzlich, da sie beide auch schon länger nicht mehr gesehen hatte. Die New Directions waren komplett, nur Will fehlte! Dieser kam 10 Minuten später rein. Rachel erschrack als sie Will sah. Sein Haar war grau geworden und er hatte sich seit mehrern Tagen nicht mehr rasiert. Um seine Augen waren tiefe schwarze Ringe und er sah generell sehr schlecht aus, Als er die ganzen Menschen sah huschte für einen kurzen Moment ein Lächeln über sein Gesicht.

Will: " Danke dass ihr alle gekommen seit, es bedeutet mir wirklich viel. Ich glaube ohne euch könnte ich das heute nicht durchstehen.

Rachel, Tina und Mercedes standen auf und umarmten Will, der dies dankbar annahm. Als alle wieder saßen machte Will weiter.

Will: " Ich habe eine grose Bitte an euch. Ich möchte dass ihr für Emma gleich am Grab etwas singt, Ich denke sie hätte sich darüber gefreut, Würdet ihr das für mich machen, es währe mir ein grosses Anliegen".

Alle schauten sich an, so richtig wohl war wohl niemand bei dem Gedanken gleich vor einem offenen Grab zu singen, Schlieslich übernahm Mercedes die Initiative und stand auf.

Mercedes: " Will, wenn du Dir das wünscht werden wir es für Dich gerne tun, oder?

Sie schaute in die Augen ihrer Freunde und sah überall ein Wohlwollen in diesen.

Will: " Danke, ich lasse euch jetzt kurz alleine damit ihr noch üben könnt, ich muss rüber zum Friedhof. Noch ein paar Details mit dem Referant klären." Er verlies den Raum und die New Directins steckten die Köpfe zusammen. Nach ca 1 Stunde machte sich die komplette Gruppe geschlossen auf den Weg Richtung Friedhof, Sie hatten sich auf zwei Stücke geeinigt die sie gleich singen wollten. Bei diesem Gang sprach keiner auch nur ein Wort. Rachel und Finn liefen Hand in Hand, Quinn und Artie, Blaine und Kurt, Brit und Santana sowie die restlichen Paare taten es ihnen gleich. Auf dem Friedhof angekommen ging es in die Totenhalle, jeder suchte sich einen Platz, Vorne war der geschlossene Sarg aufgebahrt und ein großes Foto von Emma davor. In der ersten Reihe saß Will mit seinen Eltern und einer Frau mit kurzen blond - grauen Haaren und einem schwarzen Trainingsanzug! ??

Es war tatsächlich Sue Sylvester die dort saß. Sie schien auf Will einzureden und legte ihm die linke Hand auf die Schulter, Anscheinend hatten sich die beiden in den letzten Jahren etwas angenähert und zu einem normaleren Verhältniss gefunden.

Der Referant trat ein und hielt eine kurze Rede über Verlust und Schicksal die anscheinend nicht jeden interesierte. Danach stand Sue auf und ging ans Rednerpult.

Sue: " Ich möchte ein paar Worte über Emma Schuster sagen. Wir waren nicht immer einer Meinung und ich habe bestimmt so maches Mal meinen Spass über sie gemacht. Aber in letzter Zeit kamen wir doch sehr gut miteinander aus, vor allem als sie mich bat ihr in ihrer Hilfsorganisation zu helfen. Wie manche hier wissen hatte ich eine Schwester mit Down Syndrom und konnte somit Emma hilfreich beim Aufbau von Normal/Unnormal zur Seite stehen. Ich habe dies gerne gemacht. Es bestürzt mich hier zu stehen und hoffe dass Will die Kraft findet Emmas Arbeit weiter zu machen. Will, ich bin jederzeit bereit Dir zu helfen. Abschliesen möchte ich noch sagen;Emma, bitte verzeihe mir meine Fehler Dir gegenüber, du warst ein toller Mensch. Ruhe in Frieden!"

Will stand kurz auf und ging auf Sue zu um auch sie herzlich zu umarmen.

Danach begann der Trauerzug sich in Bewegung zu setzen und wie eine Riesenraupe kämpfte dieser sich über den Friedhof bis man an einem leeren Grab anhielt. Der Sarg wurde in das Grab hinabgelassen und der Referant sprach noch ein paar Segensworte. Nach ungefähr einer Minute des Schweigens begannen die New Directions sich still am Grab aufzustellen. Nachdem Rachel kurz den Ton angegeben hatte fing der komplette Chor an eine langsame Version von " Girls just wanna have fun" zu singen. Diesen Song hatte Emma über alles geliebt. Als der letzte Ton verklungen war wartete die Gruppe einige Sekunden bevor sich Mercedes und Rachel zwei Schritte nach vorne begaben. Gemeinsam fingen beide nun an den Song " Nothing Compares to you" zu singen und bei allen Anwesenden führte dies zu Tränenausbrüchen. Mercedes und Rachel sangen gut, so gut waren sie wahrscheinlich noch nie gewesen. Nach der letzten gesungenen Note konnten auch die beidne ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Finn nahm Rachel zärtlich in den Arm und Sam tat ihm es mit Mercedes gleich. Nun begannen die Leute sich vom Grab zu entfernen und gingen in verschiedene Richtungen davon. Will bedankte sich noch einmal bei seinen ehemaligen Schülern für die musikalische Untermalung.


Gekonnt ist gekonntBearbeiten

Am Abend trafen sich alle bei bei Blaine und Kurt da diese den meisten Platz hatten. Sie saßen in lockerer Runde und tranken Ice Tea und die Männer Budweiser. Auf einmal fing Artie aus dem Stehgreif an zu ´beatboxen. Noah stieg mit ein und Mike begann ein paar Moves zu zeigen. Es war eine tolle Stimmung und alle vergassen für einige Momente den traurigen Anlass ihrer Zusammenkunft. In diesem Moment bat Rachel Finn um sein Handy, sie habe ihres vergessen und müsse aber ein dringendes Telefonat erledigen. Finn gab ihr mit Stirnrunzeln sein Mobiltelefon und sie verschwand für einige Minuten aus dem Raum. Als Rachel wieder eintratt waren Artie und Mike gerade dabei " Pretty young Thing" für Tina und Quinn zu performen. Alle klatschten im Takt und feuerten die beiden an. Danach standen Mercedes und Santana auf, und zur Freude aller sangen die beiden wie schon damals auf der Highshool " River deep Mountain high". Die Stimmung begann zu kochen als die Mädels ihr Mash Up von " Start me up / Living on a Prayer" zum besten gaben. Die Jungs mussten darauf natürlich antworten und sangen ihrerseits " Its my life / Confession Part III". Nun ergriff Santana das Wort.

Santana: " Hey Leute ich habe mal eine Frage. Was habt ihr alle am Freitag vor? Meint ihr es währe möglich dass ihr alle euren Aufenthalt ein wenig verlängern könntet?"

Tina: " Warum Santana, was ist den am Freitag so tolles?"

Santana: " Am Freitag ist ein Benefits Konzert zugunsten von Normal / Unnormal. Emma wollte damit den Anfang für eine Stiftung legen. Der Glee Club probt schon seit mehreren Wochen dafür. Und jetzt kam mir die Idee dass es doch eine geniale Sache währe wenn die New Directions quasi als "Überraschungsgast" auftreten würden. Wir sind wie gesagt so was wie lebende Legenden hier in Lima und anscheinend noch recht gut in Form wenn ich mir die letzte Stunde so anschaue. Was meint ihr?"

Es war zuerst Quinn die anwortete.

Quinn2: " Santana, ich muss sagen das du oft besch... Ideen hattest aber diese hier...

Alle hielten die Luft an.......

Quinn2: " ....ist geradezu genial! Also ich fände es spitze wenn wir einen Auftritt hinbekommen würden. Vor allem könnten wir so noch eine gute Sache tun die Emma bestimmt gut gefallen würde. Also Leute, wer ist dafür?"

Alle scháuten sich an und begannen zu flüstern.

Tina: " Also, bei uns würde es gehen. Mike und ich müssen erst am Sonntag wieder in Boston sein. Ok, wir sind dabei.

Noah: " Also, ich habe zwar keinen Plan was dieses Normal / Unnormal zu bedeuten hat. Aber wenn es Emma gefallen hätte bin ich auf jeden Fall dabei, kann mir doch den ganzen Spass nicht entgehen lassen."

Nachdem auch alle anderen sich bereit erklärt hatten mitzumachen blieben nur noch Rachel und Finn übrig.

Blaine: " Was ist mit euch beiden? Seit ihr auch dabei?

Finn und Rachel sahen sich gegenseitig an. Für einen Moment hatte man das Gefühl als ob man die Luft im Raum schneiden könne. Es währe sehr schade wenn die beiden " Oldstars" nicht mit dabei währen. Der Auftritt währe wahrscheinlich auch ohne die beiden toll aber sie wahren nun mal die Stars der New Directions gewesen!

Rachel: " Leute, Finn und ich sind natürlich sehr gerne mit dabei wenn es um solch eine gute Sache geht! Wann proben wir?"

Der restliche Abend über wurde Pizzas gegessen, von alten Zeiten geschwärmt und zusammen gesungen. Es war als ob die New Directions nie getrennt gewesen währen. Man verabredete sich für Mittwoch und Donnerstag zum Proben in der Schule. Santana würde dafür sorgen dass ausser ihnen niemand mehr dort währe und sie somit in Ruhe proben konnten. Für die Songauswahl wurden Santana, Mercedes, Finn und Rachel ausgesucht. Die Vier machten aus dass man sich morgen gegen 15.00 Uhr treffen wolle um alles zu besprechen. Gegen 2.00 Uhr verliesen auch Rachel und Finn die Party und machten sich auf den kurzen Weg zu ihrem Gästehaus. Vor der Haustür frage Finn Rachel.

Finn: " Mit wem hast du eigentlich vorhin so dringend telefonieren müssen und konntest nicht das Telefon von Blaine und Kurt benutzen?"

Rachel: " Ich habe Jeff angerufen. Du weist doch, er wollte eine Entscheidung von mir bezüglich der Sache mit Europa."

Finn: " Oh, ja stimmt. Wie hast du dich entschieden?"

Ihm war auf einmal richtig flau im Magen. Er hatte irgendwie verdrängt dass Rachel ja für mehrere Wochen nach Europa wollte um dort zu singen. Er hatte zwar gesagt dass ihm es nichts ausmachen würde wenn sie fährt aber natürlich stimmte das nicht ganz. Finn wollte dass es Rachel gut geht, aber musste dass so weit weg von ihm und Quinn sein?!

Rachel: " Ich habe ihm gesagt dass ich leider das Angebot nicht annehmen kann da ich andere Verpflichtungen habe."

Finn: " Was für Verpflichtungen?!" Rachel, was soll das bedeuten?"


Rachel: " Ich hatte dir doch gesagt dass mich etwas beschäftigt, ich das Gefühl habe noch nicht am Ende der Leiter angekommen zu sein. Ich glaube ich habe gefunden was ich gesucht habe."

Finn: " Und was ist es?"

Rachel: " Sei mir bitte jetzt nicht all zu böse Finn, aber ich muss noch ein, zwei Details klären bevor ich damit herausrücke. Ich möchte es dir erst sagen wenn ich mir zu 100 % sicher bin das es klappt! Verstehst du das?"

Finn: " Wenn ich ehrlich sein soll, nicht wirklich, Zuerst sagst du Europa ab, worüber ich nicht wirklich unglücklich bin, weil du Verplichtungen hast. Und nun willst du mir aber nicht sagen was diese sind. Rachel, nein so recht verstehe ich dich nicht!"

Rachel: " Vertrau mir bitte Finn, ich würde nichts tun was dir weh tun würde. Aber ich muss morgen erst noch mit Kurt und Blaine reden sowie einige Telefonate führen, Danach kann ich dir mehr sagen, ok?!

Finn: " Ok Rachel, ich vertraue Dir. Aber spanne mich nicht zu lange auf die Folter, du weist das mich Rätsel nervös machen.

Finn schloss mit einem leichten Lächeln die Tür auf und beide traten ein. Rachel wusste dass sie Finn wirklich nicht zu lange auf die Folter spannen durfte da er sonst zu sehr komischen Aktionen neigte. Sie gingen beide hoch ins Bad und machten sich fertig fürs Bett. Als Rachel zu Finn unter die Decke stieg , legte sie ihren Kopf in seinen Arm und sagte ihm: " Ich liebe dich Schatz, vergiss das bitte nicht." Finn antwortete darauf, " Ich dich auch, schlaf gut Maus". So schliefen beide gemeinsam ein.

Die ÜberraschungBearbeiten

Rachel war schon vor Finn früh aufgestanden. Er fand nur einen Zettel auf dem Nachttisch.

" Guten Morgen Schatz, musste schon früh weg. Unten in der Küche sind ein paar Eier mit Speck für Dich und in der Thermoskanne ist noch Kaffee. Ich hoffe er ist heiß. Wir sehen uns um 15.00 Uhr in der Schule.In Liebe Rachel"

Finn war perplex, Rachel hatte ihm schon ewig keine Eier mit Speck mehr gemacht. Er zog sich an und ging danach in die Küche um zu frühstücken. Die Eier waren ein wenig versalzen aber das machte Finn nichts aus, die Geste alleine war süß von Rachel. Nachdem er abgewaschen hatte machte er sich auf den Weg Quinn abzuholen. Die Kleine sprang ihrem Dad förmlich in Arme als er den Weg zum Haus entlang kam.

Finn: " Wir bleiben so wie es aussieht noch ein paar Tage hier, ist doch in Ordnung oder?"

Burt: " Klar Junge, deine Mum und ich freuen uns riesig euch mal länger als 24 Stunden bei uns zu haben. Und die Kleine hält uns alte Meute schön auf Trab und somit auch jung."

Finn: " Könntet ihr euch heute noch mal um Quinn kümmern, das währe super. Morgen nehmen Rachel und ich sie natürlich wieder zu uns. Nur heute haben wir noch so viel zu erledigen.?!

Burt: " Ey, kein Problem. Wir werden die kleine Prinzessin schon beschäftigen oder? Auf was hat meine Süße den heute Lust?"

Quinn: " Opa Burt, du hast mir doch von dem alten Indianerdorf hier in der Nähe erzählt. Können wir und Oma nicht da hin heute?"

Burt: " Du hörst es Finn, um uns und Quinn brauchst du dir keine Sorgen machen. Wie währe es wenn sie die restliche Woche über bei uns bleiben könnte. Wir sehen sie doch so selten und seit ich Noah als Partner in der Werkstatt habe kann ich mir die Zeit so einteilen wie ich sie brauche.

Finn: " Ja wenn das geht? Mäuschen, wie währe es wenn du die ganze Woche über noch bei Oma und Opa bleiben würdest, währe das toll?"

Quinn: " Ja, jajajajaja, dann können wir Sandburgen bauen und Oma kann mir Fotos zeigen."

Finn: " Ok, abgemacht. Aber wenn irgendetwas ist, egal was, sie euch nervt und ihr eure Ruhe haben wollt, sagt sofort Bescheid. Ok?!"

Burt: " Jetzt hau schon ab, was soll schon groß passieren? Ich habe Kurt großgezogen, da werde ich mit deiner Tochter auch noch fertig. Und Rachel und du, euch tut es auch mal gut Zeit mit euch zu verbringen.

Finn war etwas erleichtert als er vom Haus in Richtung Schule sich auf den Weg machte. In New York konnten sie nicht einfach mal Quinn zu Oma und Opa bringen wenn sie mal einen gemeinsamen Abend haben wollten. Da musste schon ein Babysitter gefunden werden und Rachel rief trotzdem alle Stunde zuhause an und fragte ob alles in Ordnung sei.

In der Schule ging er direkt in das Musikzimmer. Die anderen drei waren schon da und steckten die Köpfe zusammen. Rachel gab Finn einen Kuss und bat ihn sich zu ihnen zu setzen. Sie hatten auf einer Liste bereits einige Songs notiert die für den Auftritt in Frage kamen.

  • Don´t stop believing
  • Lean on me
  • Black or White
  • Loser like me
  • Pretending
  • LIght up the world
  • We found Love

Als Finn "Pretending" las war ihm etwas unwohl zumute und gleichzeitig musste er schmunzeln. Dank ihm hatten sie damals bei ihren ersten Nationals in New York mit diesem Lied verloren weil er Rachel auf der Bühne geküsst hatte. Auf der anderen Seite waren er und Rachel genau dort wieder zusammen gekommen und es bis heute geblieben. Santana meinte das es mindestens drei Lieder sein sollten die sie gemeinsam am Freitag präsentieren sollten. Eins davon, da waren sich alle bis auf Finn einig, sollte eine Duett zwischen Rachel und Finn sein. Das habe auch schon früher immer funktioniert wenn sie aufgetreten sind. Mann einigte sich auf " Dont stop believing", "Black or White", " Pretending" und zusätzlich noch auf " Lean on me" , da man geschlossen der Meinung war es würde gut zur Stimmung des Abends passen. Gegen 19.00 Uhr kamen die restlichen Mitglieder der New Directions und man begann zu proben. Finn übernahm bei den Songs das Schlagzeug und Artie sowie Sam und "Puckerman" spielten dazu Gitarre. Es war wie in alten Zeiten. Alle hatten Spass und man hatte das Gefühl alle zogen an einem Strang. Nach zwei Stunden intensivem Üben beendeten sie das Treffen für heute und verabredten sich für morgen wieder gegen 19.00 Uhr hier zu erscheinen. Kurz bevor sie alle auseinander gingen erhob Rachel das Wort.

Rachel: " Könnte ich bitte noch kurz eure Aufmerksamkeit haben?"

Alle starrten Rachel erstaunt an. Was hat sie jetzt vor, will sie das Programm umschmeisen weil sie mal wieder alles besser wusste?! Oder wollte sie wieder einer dieser Reden halten in denen es meistens darum ging dass dies ein wichtiger Moment für alle sein wird und jeder sich voll konzentrieren soll.

Rachel: " Ich habe eine Entscheidung getroffen, Heute morgen habe ich meinen Vertrag mit meiner Agentur gekündigt!"

Stille, Erstaunen. Keiner weis was er sagen soll.

Finn: " Was??? Du machst ein Scherz Rachel, du willst mir jetzt nicht sagen dass du deine Karriere hingeschmissen hast!?"

Rachel: " Beruhig dich Finn, lass mich erklären, Ich sagte doch das ich was in Planung habe. Ich habe gemerkt dass mich der Job in New York nicht befriedigt hat,"

Finn: " Aber ich dachte Musik, das Singen und die Bühne währen dass was du dein Leben lang machen wolltest, nur deswegen sind wir doch nach New York gezogen und haben den ganzen Stress auf uns genommen!? Und jetzt sagst du mir hier vor allen Leuten dass dem doch nicht so ist?! Ich versteh es nicht, sorry das ist mir zu hoch!"

Rachel: " Warte Finn, die Bühne und das Singen sind wirklich dass was ich mein Leben lang machen wollte. Aber ich habe in den letzten zwei Tagen gemerkt dass es nicht wirklich ich war der in der letzter Zeit mein Leben gelebt hat. Ich singe am Broadway die Geschichte einer Anderen.Ich dachte früher immer es sei das Grösste wenn ich auf der Bühne stehe und "Dont rain on my Parade" von Barbara singe. Aber das bin dann nicht wirklich ich. Ich versuche dann nur Barbara nachzumachen, und ihr wisst alle das niemand Barbara so gut imitieren kann wie ich!"

Im Raum war ein Raunen und leises Gelächter zu hören. Alle verstanden die Anspielung die Rachel machte.

Rachel: " Kurz gesagt, ich habe beschlossen mein Leben zu ändern und noch einmal von vorne anzufangen."

Finn: " Was bedeuted das jetzt wieder Rachel?"

Man sah Finn an wie er immer ungeduldiger wurde. Lange würde Rachel ihn nicht mehr warten lassen dürfen.

Rachel: " Ich habe beschlossen ein eigenes Musical zu schreiben und zu produzieren. Ein Musical wo ich eine Geschichte erzähle die ich nachvollziehen kann. unsere! Ich möchte ein Musical ´über unseren Glee Club machen, unsere Geschichte erzählen. Unsere Abenteuer und natürlich auch die Geschichte wie ich das gefunden habe was das Grösste in meinem Leben ist. DICH FINN!! Ja, du und Quinn, ohne euch währe ich nur irgendeine Sängerin mit toller Stimme. Aber erst durch euch wird mein Leben vollkommen. Ihr macht mich komplett!"

Finn: Ok, und wie hast du dir das vorgestellt. Du brauchst jemanden der das Ding produziert, jemand der Songs für dich schreibt und du brauchst eine Finazierung. Wie willst du dass hinbekommen. So viel Geld haben wir nicht!"

Finn

Rachel: " Alles geregelt Finn. Als Produzenten steigen Kurt und Blaine ein, sie haben heute Mittag die Zusage von ihren Partnern bekommen. Und die Finanzierung habe ich auch schon geregelt."

Finn: " Und wie wenn ich fragen darf. Willst du unser Haus in NY verkaufen?"

Rachel: " Ey Finn, komm runter ok!. Nein ich habe Sugar in L.A angerufen. Die war ein wenig pikiert als ich sie fragte warum sie nicht auf der Beerdigung war. " Wie war das schon? Ich dachte erst nächste Woche!".Ich erzählte ihr von meiner Idee und meinte dass sie es ja damit wieder ein wenig gut machen könne wenn sie uns unterstützt."

Finn: " Und sie hat ja gesagt?"

Rachel: " Komplett richtig, ich habe von ihr die Zusage über 950.000 Dollar sofort und nochmal 750.000 Dollar nächstes Jahr. Und sie übernimmt die komplette Promotion, dafür möchte sie aber natürlich auf den Plakaten mitgenannt werden."

Finn: " Wow, ich bin baff Schatz! Aber ein, zwei Fragen habe ich noch."

Rachel: " Und die währen?"

Finn: " Wer schreibt und arrangiert die Songs und wann willst du das machen?"

Rachel: " Ich dachte das könnten wir beide zusammen machen. Du und Ich, ich habe gestern und heute gesehen wie wichtig dir Musik ist. Du hast auf einmal wieder gestrahlt, so habe ich dich schon lange nicht mehr erlebt. Und es hat ja auch schon früher geklappt das wir zusammen geschrieben haben. Na, was meinst du?"

Finn: " OK Rachel, aber wie lösen wir das Problem mit New York? Ich muss in drei Monaten wieder anfangen zu trainieren und du hast keinen Job mehr. Von was sollen wir leben wenn du und ich ein Musical schreiben sollen?!"

Rachel: " Auch dafür hätte ich eine Lösung. Finn, was währe wenn du den Football in New York aufgibst und mit mir und Quinn hierher ziehst? So weit ich weis sucht die Higshool hier ab nächstes Jahr einen neuen Trainer. Wir könnten das kleine Häuschen kaufen welches in der Highland Road frei ist. Da hättest du es nicht weit zum Job und Quinn könnte jeden Tag ihre Oma, Tanten und Onkels sehen wenn sie will. Na, was meinst du?"

Finn: " Hört sich toll an Rachel aber von meinem Gehalt als Football Trainer können wir nicht leben. Selbst wenn wir Haus und beide Autos in New York verkaufen wird es wohl nicht langen!"

Rachel: " Du unterschätzt deine kluge Frau mal wieder vollkommen Hase :-)! Ich habe mit meiner Agentur gesprochen..

Finn: " Halt. Stop vorhin hast du doch gesagt dass du gekündigt hast.."

Rachel: " Wenn du mich nicht bald aussprechen lässt Honeybear bin ich gezwungen über deinen herrlichen Mund ein Klebeband zu kleben damit du Ruhe gibst!"

Finn schloss den Mund, verschränkte die Arme vor der Brust und setzte sich wieder auf einen Stuhl. Jetzt war ihm alles egal. Rachel war gerade dabei ihr komplettes Leben von rechts nach links zu drehen und alle waren dabei. Was solls, dachte sich Finn.

Rachel: " Ich habe mit meiner neuen Agentur gesprochen, war ne Empfehlung von meinen Schwagern. Die hat mir einen Platz im neuen Cast von Tarzan angeboten und ich habe zugesagt. Ich muss nur alle 14 Tage für 3 Tage nach New York um zu spielen. Ich bekomme die Flugtickets und ein Zimmer im Hotel immer gestellt. Die Bezahlung ist fair und gut. Es langt auf jeden Fall um unser Leben hier zu bestreiten. Der Vertrag ist erst mal auf ein Jahr beschränkt kann aber immer wieder um 6 Monate verlängert werden. Sie meinten ich sei die perfekte Jane. Und die restliche Zeit bin ich hier bei euch und wir können uns um das Musical kümmern. Da währen allerdings noch 2 Fragen!"

Finn: " Schieß los, jetzt kann mich nichts mehr schocken." {C {C Rachel: " Zuerst möchte ich alle hier Anwesenden um ihre Erlaubnis für das Musical bitten. Wie gesagt möchte ich in dem Musical die Geschichte der New Directions erzählen. Und hierzu bräuchte ich eure Einwilligung um alle namentlich erwähnen zu dürfen. Kann ich mit eurer Unterstützung rechnen?"


Nach einer kurzen Phase in dem es zu der einen oder anderen Diskussion kam erklärten sich alle bereit in dem Musical genannt zu werden. Allerdings wollten Mercedes, Santana, Tina und Puck mit dabei sein wenn die Sänger/Schauspieler für ihre jeweiligen Rollen gecastet wurden. Dieser Bedingung stimmte Rachel sehr gerne zu da sie eh vorhatte ihre Freunde miteinzubeziehen.

Finn: " Und die zweite Frage Rachel?"

Rachel, die eben mitten in einer Menschentraube stand, trat hervor und stellte sich direkt vor Finn.

Rachel: " Die zweite Frage ist: Kannst du mir Finn verzeihen dass ich dir gegenüber nicht immer ehrlich war? Willst du mit mir noch einmal von vorne beginnen, denn ich habe festgestellt dass das tollste Scheinwerferlicht am Ende auch nur ausgeht. Und wenn man dann alleine auf der Bühne steht merkt mann dass es viel schöner ist zusammen im Licht von der Bühne abzutreten. Ich möchte nie wieder in meinem Leben dieses Gefühl haben alleine zu sein."

Finn trat einen Schritt auf Rachel zu und blieb nun Gesicht an Gesicht vor Rachel stehen ( man kann wohl eher von Brust an Gesicht sprechen). Es war still im Raum, man konnte quasi eine Stecknadel fallen hören. Jeder war gespannt wie Finn reagieren würde.

Finn: " Liebe Rachel, wenn du mir hoch und heilig versprichst in Zukunft nichts mehr vor mir zu verheimlichen und immer ehrlich zu sein. dann kann ich dir versichern dass du mich nie wieder los wirst." Mach so etwas bitte nie wieder mit mir. Wenn dich etwas bedrückt oder du nicht mehr weiter weist, dann sag etwas und rede mit mir. Und nur damit du es weist, die Aktion kostet dich ein Essen im Breathstix und ich esse den grössten Fleisch Burrito den es gibt während du zuschauen musst!"

Nach diesem Statement packte Finn Rachel um die Hüfte, hob sie hoch und gab ihr den längsten Kuss seit Jahren. Im Saal brandete tosender Applaus auf und Rachel liefen ein paar Freudentränen die Wangen herunter.

Rachel:" Ich verspreche es dir hoch und heilig aber wegen dem Burrito müssen wir noch reden"!

Alle lachten und umarmten sich gegenseitig als von einer Ecke des Raumes Geklatsche zu hören war. Als sich alle umgedreht hatten sahen sie woher die Geräusche kamen. Da stand Will in einer Ecke und klatschte in die Hände. Keiner hatte bemerkt wie er eingetreten war.

Will: " Klasse Rachel, ich wusste das du es irgendwann merken wirst. Du warst immer die Beste, das wusstest du und ich auch. Ich wusste aber auch dass du ohne die anderen nie ´deine volle Grösse erreichen wirst. Deswegen war ich so oft ungerecht zu Dir, ich wollte dich fordern, dich besser machen. Du hattest immer deine besten Auftritte wenn du die anderen dazu gebraucht hast. Du konntest die anderen dazu bringen ihr Letztes aus sich herauszuholen und hast damit auch dich immer besser gemacht.

Ich bin stolz auf Dich Rachel und auf euch alle hier. Was ihr für Emma gemacht hat werde ich euch nie vergessen. In meinen ganzen Jahren als Lehrer habe ich niemanden von euch vergessen.

Rachel, wenn du für dein Musical Hilfe brauchst, der Musikraum mit seinen Instrumenten steht die immer offen. Und jetzt entschuldigt mich, ich muss noch etwas für das Konzert vorbereiten. Wir sehen uns doch hoffentlich dort?"

Rachel:" Danke Will und klar, wir sehen uns am Konzert, versprochen. Ich war Dir nie lange böse wenn du mich mal wieder ausgebremst hattest, ich wusste dass du es nur gut mit mir meintest. Noch mal , Herzliches Beileid!


Die Legenden kehren zurückBearbeiten

Freitagabend, die Aula der Sue Sylvester High ist bis auf den letzten Platz besetzt. Alle hier sind gekommen um etwas für die gute Sache zu tun. Auf der Bühne bieten die verschiedensten Gruppen ihre Darbietung feil. Der Debatierclub unterhält die Menge mit einer Abwandlung von "Wer wird Millionär.

Die Cheerios zeigen ihre aktuelle National Kür. Und zwischen den Auftritten bitten Santana, Sue und Will die anwesenden Menschen immer wieder um Spenden für Emmas Hilfsorganisation.

Als der aktuelle Glee Club dann sein tolles Finale beendet hatte dachten wohl alle das hiermit der Abend fertig währe. In diesem Moment trat Santana noch einmal an das Mikrofon.

Santana: " Meine sehr geehrten Damen und Herren. Bitte bleiben Sie noch einen Moment sitzen. Wir sind noch nicht ganz am Ende des Abends angelangt. Eine Überraschung haben wir noch für Sie in Peto.

Vor mehr als 12 Jahren wahr es hier an der Schule der junge Spanisch Lehrer Will Schuster der den damals praktisch nicht mehr vorhandenen Glee Club übernahm und zu neuem Leben erweckte. Nach und nach fand er 12 Schüler, die, so unterschiedlich sie auch wahren, eine eingeschworene Gruppe wurden und schlieslich zweimal die Nationals gewinnen konnte. Die meisten hier Anwesenden kennen diese Menschen, manche besser, manche schlechter. Ich selber durfte Teil dieser Gruppe sein und die Zeit mit meinen Freunden genießen.

Und und, meine sehr geehrten Damen und Herren, habe ich die riesengroße Ehre nun ihnen genau diese Menschen anzukündigen. Liebes Publikum, lieber Will, meine Freunde.

                                  die "NEW DIRECTIONS"!




Glee auftritt

Es war wie im Traum, wie früher. Es funktionierte. Sie funktionierten!. Alle konnten ihren Text, das Publikum applaudierte. Wie früher schafften es die New Directions innerhalb von Sekunden die Leute in ihren Bann zu ziehen. Als Finn und Rachel zum großen Finale nach vorne gingen, taten sie dies Hand in Hand. Ihre Interpretaion von "Pretending" war noch besser als damals in New York. MIt so viel Leidenschaft hatte Rachel wie auch Finn seit Jahren nicht mehr gesungen. Sie taten etwas was ihnen riesengroßen Spaß machte.. Die Gruppe musste unter stehendem Beifall noch zwei Zugaben geben bevor auch sie von der Bühne gelassen wurden. Der Abend war mehr als gelungen. Das hatte Emma so verdient.

Am nächsten Tag mußten sich die ersten Mitglieder voneinander verabschieden da sie wieder nach Hause flogen. Man versprach sich jedoch regelmäßig Treffen zu veranstalten und auch mindestens einmal im Jahr aufzutreten.

Finn und Rachel zogen 14 Tage später in ihr neues Haus ein. Finns Vertrag in New York wurde auf seinen Wunsch hin aufgelöst. Das Haus fand für einen guten Preis neue Besitzer, nur von seinem Mercedes Cabrio wollte sich Finn irgendwie nicht trennen. Im neuen Schuljahr begrüsste er als Trainer die Footballmannschaft von Lima. Rachel flog alle 14 Tage nach New York um ihren Verpflichtungen dort nachzukommen. Die kleine Quinn kam bald in die Vorschule und war bald jeden 2. Tag bei ihrer Oma oder einer ihrer Tanten und Onkeln.

Finn und Rachel schrieben jede freie Minute an ihrem Musical. Sie arrangierten alte Songs neu, komponierten auch 2,3 komplette neue Lieder. Ihnen zur Hilfe kamen auch immer wieder Mitglieder der ND. Mike übernahm die Ausarbeitung der Choreo, Santana und Mercedes lieferten die Entwürfe für Klamotten und Trikots. Sogar Sugar brachte sich ein-zweimal kreativ in den Prozess mit ein. Finn fand sogar so viel Spass wieder an der Musik dass er nebenbei mit Noah und Artie eine Rockband gründete.

Nach zwei harten Jahren war es vollbrach, Rachel hatte mit Hilfe von Finn und ihrer Freunde es geschaft!

" Don´t stop believing - Dio Glee Story " feierte Weltpremiere am Broadway und alle waren mit dabei. Die komplette Truppe inclusive Will feierten danach eine rauschende Party bis früh in den Morgen.

Finn: " Du hast es geschafft Schatz, dein Musical ist auf der Bühne. Bist du glücklich?"

Rachel: " WIR haben es geschafft Bär, und ja ich bin glücklich! Mit Dir!"





EpilogBearbeiten

Los Angeles im Juni 16 Jahre später. Verleihung der Tony Awards im Kodak Theater. Die komplette Riege des Showbusiness ist anwesend. In der siebten Reihe sitzen Rachel und Finn und schauen sich gebannt die Veranstaltung an. Sie waren in den letzten Jahren Stammgäste hier geworden. Sie liebten es sich auf dem roten Teppich ablichten zu lassen, aber noch mehr freuten sie sich dann auch wieder auf den Rückflug nach Lima. Dort hatten sie sich ihr kleines Glück aufgebaut. Quinn war in die Fusstapfen ihrer Eltern getreten und hatte, ebenfalls als Star des Glee Clubs selbigen zur nationalen Meisterschaft mit Santana als Lehrerin geführt.Danach hatte sie ein Studium, wie Rachel, in New York angefangen und nach erfolgreichem Abschluss bereits die ersten kleinen Rollen bekommen.

Die einzelnen Kategorien wurden nach und nach verliehen bis nur noch der Ehrenpreis für das Lebenswerk übrig blieb. Wie jedes Jahr wusste vorher niemand wer ihn bekommen sollte. Die Bühne war dunkel als auf einmal eine junge Dame ins Scheinwerferlicht trat. Quinn!

Quinn: " Guten Abend meine sehr geehrten Damen und Herren. Mein Name ist Quinn Hudson und ich werde nun den Preis für ein Lebenswerk verleihen."

Rachel: " Was macht Quinn da oben, ich dachte sie währe in Las Vegas bei dieser Show!"

Quinn: " Die Personen denen ich gleich den Preis überreichen werde haben fast unvorstellbares vollbracht. Ihr Musical läuft seit beinahe 16 Jahre ununterbrochen am besten Platz am Broadway. Es hat mittlerweile mehr als 34.000.000 Milliionen Zuschauer weltweit, läuft auf allen Kontinenten und ist somit eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Auch haben sie für ihr Werk alle Preise bekommen die es in unserer Branche gibt. Darüber hinaus ist sie seit Jahren eine gefeierte Sängerin und Moderatorin. Ihre Musik und Unterhaltungsshows erreichen regelmäßig Spitzen Quoten. Er belegt mit seiner Band " The Rolling Quaterbacks" regelmäßig Top Chart Platzierungen. Dieses Jahr eröffnete er die Halbzeitshow des Super Bowls.Meine Damen und Herren, ich glaube nun weiß jeder wer gemeint ist. Der diesjährige Ehrenpreis für ein Lebenswerk geht an meine Eltern Finn & Rachel Hudson. Bitte begrüßen sie die beiden recht herzlichst. Mum, Dad kommt bitte auf die Bühne.

Finn und seine Frau konnten ihren Ohren nicht trauen. Aber es war Tatsache, alle waren aufgestanden um ihne zu gratulieren. Wie in Zeitlupe gingen beide in Richtung Bühne. Oben angekommen nahmen sie die Trophäen aus den Händen von Quinn entgegen. Beide nahmen ihre Tochter in den Arm, mit der sie hier überbaupt nicht gerechnet hatten. Nach ein paar Minuten wurden beide gebeten ein paar Dankesworte zu sagen aber ausser, " Danke" und " Ihr habt sie ja wohl nicht alle" bekammen beide nichts heraus. So übermannt waren sie von den Ereignissen. In diesem Moment trat Quinn noch einmal an das Mikro.

Quinn: " Ich habe noch eine kleine Überraschung für euch beide." Seit heute morgen bin ich die neue Erstbesetzung eures Musicals in Los Angeles. Ich spiele dich Mum!

Rachel blieb komplett die Luft weg. Ihre Tochter hat es geschafft. Rachel war noch nie so stolz und glücklich wie in diesem Moment.

Genau jetzt bedeutete Quinn den beiden sich umzudrehen.

Rachel: " Mum, Dad da gibt es noch ein paar Leute die euch gratulieren wollen."

Der Vorhang ging auf und da standen sie. Alle Mitglieder der New Directions, ihre Freunde und sogar Will war gekommen. Auf sein Handzeichen stellte sich Quinn mit zu ihnen und auf eine weiteres Zeichen von Will setzte die Musik ein und der Chor begann zu singen.

                    " Just a small town girl..........



ENDE:::::::::::::::::::::::::::::::::::: Ich hoffe diese Geschichte, auch wenn sie doch sehr lang geworden ist hat euch gefallen. Würde mich freuen eure ehrlich Meinung zu lesen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.